Jodeln, Geign & Leiern - das besondere Kurswochenende

27.-29. März 2020 Neudorf bei Ilz

Vom 27. bis 29. Maerz gibt es ein neues Kurs-Wochenende in Neudorf bei Ilz, mit

* Johanna Kugler: Jodeln, Musizieren
* Hermann Haertel: Dudeln zum Tanz, Musizieren
* Simon Wascher: Drehleier, Ensemble, Tanzen

Es wird in drei Gruppen parallel unterrichtet, Hermann und Johanna wechseln sich mit Gesang- und Instrumentalgruppe, Simon macht Ensemble mit Drehleier und Einzelunterricht.
Je nach den Interessen der Teilnehmenden wählen die Referenten aus ihrem reichhaltigen Fundus der gut gefüllt ist, unter anderem mit Csardas, Jodlern, Steirische Tanz', Landlergeigen, Leyrsederin, Schleunigen, den Schätzen des Reisenden Archives... Verzierungen, Varianten und Improvisation, Musizieren nach Gehör sind wichtig.
Alle Instrumente willkommen. Geigenspezifisches wie auch Drehleierspezifisches bieten wir gerne an.

Dieses Wochenende im März ist eine aussergewöhnliche Gelegenheit zur Vertiefung, von Freitag Abend bis Sonntag Mittag, abgerundet mit gemeinsamen freien Musizieren und Tanzen und mit einem Tanzabend am Samstag.
Unsere Gastgeber, Angelika und Herwig Reichl ermöglichen es in dem von ihnen geschaffenen wunderbaren Ambiente ihres Hofes in Neudorf bei Ilz sich miteinander ganz dem Musizieren, dem Dudeln, Jodeln und Tanzen zu widmen.

Johanna Kugler

Johanna Kugler als Geigerin und Sängerin in den traditionellen Musiken dieser Welt und als Tanzbodenmusikerin unterwegs, unter anderem mit Formationen wie den Wiener Tanzgeigern, Netnakisum, String Syndicate, Karat Apart; derzeit zu hören mit Black Market Tune, dem Musikkabarett “Die Landstreich” und den Tanzhausgeigern. Fertigkeiten aus dem Studium der Violine und von Musik- und Bewegungspädagogik, der reiche Erfahrungsschatz im Musizieren zum Tanz und dem Interesse am Verinnerlichen verschiedener Stile prägen die Vielfalt ihrer Projekte.

Hermann Haertel

Hermann Haertel ist Musiker, Tanzgeiger, Zuwipasser, Geiger, Nachschlagbratscher, Begleit-Gitarrist, Bassist und Harmonikaspieler, Tänzer, Poscher, Sänger, Jodler, Dudler und Almerer.
Musiziert zur Zeit mit Ethno in Transit, Duo Haertel Wascher, Tanzhausgeiger, Hermann Fritz Banda und Haertel Wascher Stippichs.
Am liebsten spielt er Csárdás, Jodler, Tanz' und Schleunige, Innviertler Landler und Weana Tanz. Sein Repertoire umfasst Melodien von Josef Steinegger, Anna Maria Leyrsederin, Perfahl, Johann Michael Schmalnauer, Karl Gspan u.v.m. Durch seine rege Reisetätigkeit entdeckt er immer wieder andere Musiziertraditionen für sich, wie Bouree Auvergnate, Polska, Mazurki, Cueca und Kolo u.a.

Simon Wascher

(Musiker, Tänzer, Forscher, Organisator, Wien)
Simon Wascher lebt als Musiker und Tänzer in Wien. Neben den Auftritten mit Schikaneders Jugend, Bilwesz oder Duo Haertel Wascher ist er ein gefragter Lehrer. Drehleierunterricht, Ensemblepraxis und das Vermitteln der überlieferten Tanzmusik etwa bei „Das Reisende Archiv“ bilden dabei Schwerpunkte. Die Lernenden, deren Möglichkeiten und Bedürfnisse stehen dabei immer im Zentrum.
www.simonwascher.info

Ort

Neudorf bei Ilz 41
8262 Ilz

Zeit

27 bis 29. März 2020
12 Stunden Kurs im Zeitraum von Freitag 19 Uhr bis Sonntag 13 Uhr

Kosten

Frühbucher bis 31. Januar 2020 110 EUR, ab 1. Februar 129 EUR Teilnahmebeitrag.

Anmeldung

Anmeldung durch Einzahlung des Teilnahmebeitrages: für die Kontodaten und Anmeldedetails bitte ein Mail an bureau @ tradmus . org senden.
Wegen der limitierten Zahl der Plätze bitte ehestmöglich anmelden.

Unterbringung und Aufenthalt

Unterbringung und Aufenthalt sind im Teilmnehmerbeitrag nicht enthalten. Es gibt ein Matrazenlager mit Kochmöglichkeit und Dusche, man könnte auch zelten. Wenn Interesse daran besteht bitte rechtzeitig melden, die Zahl der Plätze ist beschränkt. Zimmer wären selbständig zu organisieren, unsere Gastgeber, die gute Kontakte in der Umgebung haben und wir sind gerne bei der Suche behilflich, bitte uns bei Bedarf kontaktieren.

Kontakt

Simon Wascher, Wien
Mail: bureau @ tradmus . org Telefon: +43 681 10 30 70 90

Organisation

Der Kurs wir organisiert von TRADMUS in Zusammenarbeit mit Herwig und Angelika Reichl.